Fernstudium trotzt der Coronakrise

Für die Fernstudierenden des Zentrums für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung (ZFUW) der Universität Koblenz-Landau hat der Start in das Sommersemester pünktlich begonnen.

Während die Präsenzhochschulen den Studienbeginn auf die Zeit nach Ostern verlegt haben, läuft der Studienbetrieb des ZFUW bereits auf vollen Touren. Das ist möglich, weil, die Studienangebote des Zentrums im Fernstudienformat organisiert sind. Das Studienmodell des „Distance Education“ trägt der gegenwärtigen Notwendigkeit nach „Social Distancing“ in hohem Maße Rechnung und ermöglicht die Aufnahme bzw. Fortsetzung des Studiums, obwohl deutschland- und weltweit die Hochschulen ihren Publikumsverkehr bis auf Weiteres einstellen mussten.

Mit dem pünktlichen Start in das neue Semester beginnt die Phase des angeleiteten Selbststudiums, in der sich die Studierenden mit Hilfe von Fernlehrmaterialien den Unterrichtsstoff selbst erarbeiten. Die Betreuung im Laufe des Semesters erfolgt über eine Online-Lernplattform. Erst am Ende des Semesters sind in den reinen Fernstudienprogrammen Präsenzphasen vorgesehen, bei denen es zu einer realen Begegnung der Studierenden untereinander und mit den Lehrenden kommt. Sollten bis dahin weiterhin Kontaktbeschränkungen aufgrund der Ansteckungsgefahr mit dem Corona-Virus bestehen, wird das Zentrum Alternativlösungen anbieten und sich rechtzeitig mit den betroffenen Studierenden in Verbindung setzen.

Das ZFUW hat annähernd 30 Jahre Erfahrungen in der Organisation von Fernstudien- bzw. Distance-Online-Studiengängen. Es stellt seine Expertise auch gerne anderen zur Verfügung, die in der gegenwärtigen Situation nach Konzepten suchen, die Präsenz- in eine Fernlehre umzuwandeln.


Datum der Meldung 20.04.2020 00:00