Studieninhalte

Der Studiengang Personal und Organisation umfasst insgesamt 12 Module und wird durch die Masterarbeit abgeschlossen. Organisationspädagogische, wirtschaftliche und personalrechtliche Themen wurden bei der Gestaltung des Curriculums gleichermaßen berücksichtigt:

  • Organisationsbegriffe und Organisationstypen
  • Organisation als zentrales Moment gesellschaftlicher Differenzierung, Strukturierung und Gestaltung („Organisationsgesellschaft“)
  • Grundlegende Aufgaben der Organisationsgestaltung
  • Zusammenhang Organisation und Personal in verschiedenen Organisationstypen
  • Personal als Bedingungs- und Gestaltungsfaktor in Organisationen
  • Human-Ressource-Konzepte
  • Steuerung als Aufgabe in und von Organisationen
  • Ausgewählte Organisationstheorien
  • Anwendung von Organisationstheorien auf Steuerungsaufgaben
  • Grundlagen wirtschaftlichen Handelns
  • Ökonomische Grundbegriffe der Personalwirtschaft
  • Dimensionen der Personalwirtschaft: Personalplanung, Personalauswahl, Arbeitsplatzgestaltung
  • Personalcontrolling
  • Konzepte des „Lernens“ in organisationalen Kontexten
  • Lernende Organisation
  • Ansätze der Gestaltung, des Managements bzw. der Organisationsentwicklung
  • Personalmarketing
  • Methoden und Instrumente der Personalauswahl
  • Employer Branding
  • Grundlagen von Projektmanagement
  • Rollen, Prozesse und Werkzeuge des klassischen und agilen Projektmanagements
  • Anwendung dessen in einem eigenen Projekt
  • Begriffe und Konzepte der Organisationsentwicklung, des Change Management und des Transformationsmanagements
  • Gestaltung von Change-Prozessen in Unternehmen und Verwaltungen, Gelingensfaktoren, Widerstände und gute Führung in der Organisationsentwicklung
  • Organisationsberatung und die Rolle von Beratung in der Organisationsentwicklung
  • Human-Ressource-Theorien
  • Führungstheorien
  • Methoden und Instrumente der Personalführung (Führung von Mitarbeitenden und Teams)
  • Aspekte interkultureller Führung
  • Strategieorientierte Personalentwicklung
  • Werte- und Kompetenzziele
  • Werte- und Kompetenzerfassung
  • Gezieltes Werte- und Kompetenzmanagement
  • Gezielte Werte- und Kompetenzentwicklung von Mitarbeitenden und Teams
  • Organisationskultur im Kontext übergreifender Kulturkonzepte
  • Modelle der Organisationskultur
  • Diagnose von Organisationskulturen
  • Wechselwirkungen zwischen Organisationskultur und Zielerreichung der Organisation
  • Möglichkeiten und Grenzen der Beeinflussung von Organisationskulturen
  • Grundlagen des Arbeitsrechts
  • Eingehen, Gestalten und Beenden von Arbeitsverhältnissen
  • Besondere Arbeitsverhältnisse
  • Grundlegende Sachverhalte des kollektiven Arbeitsrechts
  • Kommunikationsmodelle und -theorien
  • Kommunikationsprozesse, -stile und -positionen
  • Physische und psychische Grundlagen menschlicher Kommunikation
  • Dimensionen verbaler und nonverbaler Kommunikation
  • Techniken der Gesprächs- und Verhandlungsführung
  • Konfliktmanagement
  • Präsentation
  • Grundlagen, Begrifflichkeit: Non-Profit, Mehr-Sektoren-Modell, Social Enterprise u.a.
  • Bedeutung des Non-Profit-Bereichs, Übergänge zu anderen Sektoren
  • Besonderheiten von Organisation und Personalarbeit im Non-Profit-Bereich: Werteorientierung, Rolle von Freiwilligen, Organisationale Kooperation, spezielle Organisationsumwelten
  • Theorien zum Lernen im Prozess der Arbeit (workplace learning)
  • Methoden der Verbindung von Lernen und Arbeiten
  • lernförderliche Arbeitsgestaltung
  • technische, organisationale und personale Einflussfaktoren auf das Lernen im Prozess der Arbeit
  • mediengestütztes Lernen am Arbeitsplatz und in der betrieblichen Bildung
  • Wissenschaftstheoretische Grundlagen und Forschungsprozess
  • Forschungsdesign
  • Methoden der Datenerhebung und -auswertung
  • Recherche von Informationen und Literatur
  • wissenschaftliches Schreiben und Präsentieren
  • Probleme und Techniken der empirischen Sozialforschung (Operationalisierungen, Messungen etc.)
  • Techniken empirischer Sozialforschung sowie der Datenerhebung und -erfassung verschiedene Nachhaltigkeitskonzepte und -strategien
  • Wechselwirkungen zwischen sozialen, ökonomischen und ökologischen Systemen
  • aktuelle nationale und internationale Prozesse zur Erreichung von Nachhaltigkeitszielen sowie Indikatoren
  • Strategien der Transformation von Unternehmen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und staatlichen Einrichtungen in Richtung Nachhaltigkeit
  • Organisationaler Umgang mit regulativen Nachhaltigkeitsanforderungen (z.B. Nachhaltigkeitsstrategien, Nachhaltigkeitsberichterstattung, Zertifikate usw.)
  • Individuelle Schlüsselkompetenzen für die Gestaltung von Transformationsprozessen in Organisationen
  • Diagnose der VUCA-Welt (Volatility, Uncertainty, Complexity and Ambiguity)
  • Aspekt der Komplexität
  • System- und Komplexitätstheorien
  • Grundlagen des „Systems Thinking
  • „Mindset“ in Organsiationen als Gelingensfaktor

 

*Es ist eines der vier Wahlpflichtmodule zu wählen

Für weitere Details zu Inhalten und Leistungsüberprüfung können Sie hier das Modulhandbuch des Fernstudiengangs herunterladen.