Lehrformat

Der Fernstudiengang „Psychologische Diagnostik, Evaluation und Beratung“ ist ein wissenschaftliches Weiterbildungsangebot im Blended-Learning-Format. Damit ist eine Kombination aus schriftlichen Lehrmaterialien, modernem E-Learning und (wenigen) Präsenzphasen gemeint. Das so konzipierte Fernstudium bietet ein hohes Maß an zeitlicher und räumlicher Flexibilität und eignet sich somit vor allem für  Interessent*innen, die durch berufliche oder anderweitige Verpflichtungen wie etwa Erfüllung familiärer Aufgaben in ihrer Flexibilität gebunden sind.

Das zugrundeliegende didaktische Konzept des Studiengangs besteht in einem begleiteten Selbststudium. D.h.: Mithilfe des zur Verfügung gestellten Lehrmaterialies nehmen die Studierenden eine weitgehend eigenständige Erarbeitung der Lerninhalte vor. Der Prozess der Selbsterschließung wird durch eine tutorielle Lernbegleitung durch die Lehrenden (Online-Student-Support) sowie durch verschiedene Austauschmöglichkeiten der Studierenden untereinander unterstützt. Die Präsenzveranstaltungen, die an einem Wochenende im Semester am Standort der Universität stattfinden, vertiefen und ergänzen die im Selbststudium erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen und tragen zu einem fachlichen und persönlichen Austausch bei.

Das gesamte Studium wird durch einen Online-Campus – ein zentrales, internetbasiertes und passwortgeschütztes Learning-Management - System unterstützt. Hier werden alle den Studiengang betreffenden organisatorisch-administrativen Prozesse gesteuert und die fachlichen Inhalte der Module bereitgestellt. Zudem fungiert der Online-Campus als Kommunikationsplattform für den fachlichen Austausch der Studierenden untereinander sowie mit den Lehrenden.