Strategische Partner

Die strategische Zusammenarbeit zwischen dem CCRDMT, den Bahngesellschaften und den Unternehmen aus der Eisenbahnbranche, wie beispielsweise der voestalpine SIGNALING Siershahn GmbH, bietet eine einzigartige Möglichkeit, an der Schnittstelle zwischen Organisation und Informationstechnologie fehlende Grundlagenforschung durchzuführen und sich mit diesem Forschungsthema erfolgreich in Wissenschaft und Praxis zu positionieren. Bereits seit der Gründung des CCRDMT im Jahr 2014 arbeiten die Mitarbeiter des Kompetenzzentrums an vielen Stellen mit den Mitarbeitern der voestalpine SIGNALING Siershahn (vaSIG) zusammen. Durch diese enge Zusammenarbeit ergeben sich für beide Seiten Synergieeffekte. Diese zeigen sich insbesondere dadurch, dass die Wissenschaftler des CCRDMT einen Zugriff auf das Expertenwissen und die über 20jährige Branchenerfahrung der Mitarbeiter der vaSIG haben. Gleichzeitig erleichtern die breit aufgestellten Kontakte der vaSIG zu vielen Infrastrukturbetreibern weltweit den Zugang für die Wissenschaftler des CCRDMT zu hochwertigen Experteninterviews. Die vaSIG kann im Gegenzug direkt von den Forschungsergebnissen des CCRDMT profitieren und diese auch mit Schulungen, Vorträgen und Veröffentlichungen in ihr Unternehmen tragen. So findet ein direkter Wissenstransfer zwischen Universität und Wirtschaft statt und die praktische Anwendbarkeit und Übertragbarkeit der Forschungsergebnisse kann durch ein direktes Feedback sicher gestellt werden.

Angebote CCRDMTger

Für unsere Forschung kooperieren wir gerne mit Unternehmen aus der Eisenbahnindustrie. Dabei ist für uns eine Kooperation mit allen Stakeholdern, von Bahngesellschaften bis hin zu Zulieferern interessant. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen einen Forschungsbedarf in einem unserer Forschungsschwerpunkte sehen, so melden Sie sich bei uns. Für eine Zusammenarbeit kommen verschiedene Modelle in Frage:

Kooperative Abschlussarbeiten oder Projektpraktika: Gerne betreuen wir mit Ihnen gemeinsam einen Studenten oder eine Gruppe von Studenten zu einem ausgewählten Thema. Gerne auch in einer Kombination mit einem Praktikum der Studenten in Ihrem Unternehmen.

Studien und Analysen: Gerne fertigen wir für Sie wissenschaftliche Studien und Analysen zu einem breiten Themenspektrum an. Dabei kann es sich um Machbarkeitsstudien, Marktanalysen, Wirtschaftlichkeitsanalysen oder andere Formen der Evaluation handeln.

Statistische Analysen mit GRADE: Unsere Eisenbahnunfalldatenbank GRADE bietet die Möglichkeit eine Wirtschaftlichkeitsanalyse und Evaluation von Eisenbahnsicherheitstechnologien durchzuführen. Dafür können wir auf die Daten von über 45.000 Unfällen zurückgreifen.

Dabei bieten wir individuell zugeschnittene Angebote für die jeweiligen Stakeholder im Eisenbahnsektor.

Für die Hersteller von Diagnose und Monitoring Technologien bieten wir schwerpunktmäßig die wirtschaftliche Bewertung ihrer Technologien an. Des Weiteren erforschen wir, welche weiteren Potentiale die Technologien bieten und wie dieses auch mithilfe neuer, innovativer Geschäftsmodelle genutzt werden können.

Im Bereich der Eisenbahnverkehrsunternehmen beschäftigen wir uns hauptsächlich mit der Analyse des Wartungsprozesses und wie die Datenmenge, die durch Sensoren erhoben wird, bestmöglich im Wartungsprozess eingesetzt werden kann. Dabei legen wir unseren Schwerpunkt auf die Chancen, die sich durch Einbindung digitaler Technologien im Wartungsprozess ergeben.

Eisenbahninfrastrukturunternehmen liegen auch im Fokus unserer Forschung, da sie für die Implementation der Diagnose und Monitoring Technologien verantwortlich sind. In diesem Bereich erforschen wir, in welche Technologien aus wirtschaftliche Perspektive vorrangig investiert werden sollte und analysieren, wie der Prozess der Datenerhebung, Übermittlung und Nutzung effektiv gestaltet werden kann.

 Aktuelle strategische Partner