Zentrales Institut für Scientific Entrepreneurship & International Transfer

Zentrales Institut für Scientific Entrepreneurship & International Transfer

Das ZIFET ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Universität Koblenz-Landau. Es ist auf beiden Universitätsgeländen, Koblenz und Landau, aktiv und koordiniert alle gründungsbezogenen Projekte und Maßnahmen in Forschung und Lehre.

Darüber hinaus ist das ZIFET zentraler akademischer Ansprechpartner für alle Belange des nationalen und internationalen Wissens- und Technologietransfers.

Wir sind Gründerhochschule

SCIENTIFIC ENTREPRENEURSHIP

Scientific Entrepreneurship bezeichnet die mit der Förderung von Ausgründungen aus der Wissenschaft verbundenen Wertschöpfungsaktivitäten. Diese funktionale Sicht grenzt Scientific Entrepreneurship von der institutionellen Perspektive des Academic Entrepreneurship ab. Die Wertschöpfungsaktivitäten des Scientific Entrepreneurship setzen an wissenschaftlichen Erkenntnissen an und reichen von der entsprechenden marktorientierten Ideengenerierung über die Teambildung bis hin zur Geschäftsmodellentwicklung und Finanzierungsvermittlung. Zu Scientific Entrepreneurship gehören aber auch die Entwicklung und Umsetzung von Methoden und Instrumenten sowie institutionellen Strukturen, die auf die Förderung von Ausgründungen aus der Wissenschaft abzielen.

INTERNATIONAL TRANSFER

Der Transfer von Wissen und Technologien aus der Wissenschaft in die Nutzung stellt einen interaktiven, wechselseitig aufeinander bezogenen und schrittweisen Prozess zwischen einem Gebersystem und einem Nehmer- bzw. Verwertungssystem dar. Die Rollen zwischen Geber und Nehmer können wechseln und decken in der Regel die Systeme der Wissenschaft, der Wirtschaft sowie von Politik und Gesellschaft ab. Durch die internationale Perspektive erweitert sich das Feld der Betrachtung um den Transfer zwischen Nationen. Klassische Methoden und Instrumente des Transfers sind etwa Vorträge und Publikationen, Lizenzen, Patente, gemeinsame Projekte, Weiterbildungen oder Ausgründungen. Sehr eng mit Transfer ist die Forschungsevaluation verbunden. Hier steht klassisch die Evaluation individueller Forschungsleistungen im Vordergrund. Hinzu kommen die Evaluation von forschungs- und innovationspolitischen Programmen sowie die Evaluation der Leistungsfähigkeit kompletter Forschungsinstitutionen.

Veranstaltungen
21.11.2017

Koblenz - Crowdfunding-Workshop für Einsteiger

Angesprochen sind Teams in der Ideen- und Vorgründungsphase, die ihre Idee online testen, bewerben oder beispielsweise erste Protoypen finanzieren möchten. Dazu werden die Gründungsbüros in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zukünftig mit der Plattform StartNext zusammenarbeiten.
ED-School, Emil-Schüller-Str. 12 (Dachgeschoss), 56068 Koblenz
weitere Informationen
24.11.2017

Landau – Ideenentwicklung: Die eigenen kreativen Potenziale entdecken

Ideen finden und diese weiterentwickeln stellt eine große Herausforderung dar. Mit Hilfe der Design Thinking Methode erhalten die Teilnehmenden ein Werkzeug, um ihre eigenen kreativen Potenziale zu wecken.
Innovationslabor Landau: Bürgerstraße 23; Raum BS 224
weitere Informationen
29.11.2017

Career Day (mit Career Week)

Campus Koblenz, D238/239
weitere Informationen
Weitere Termine
Neuigkeiten
24.10.2017

Startup Weekend 2017 in Koblenz – 2. Platz für internationale Studierende der Uni in Koblenz

Keya Kashem, internationale Studierende an der Universität in Koblenz, gewann mit ihrem vierköpfigen Team mit der Verkaufsmaschine „Eggcellent“ den zweiten Platz beim Startup Weekend in Koblenz.

weiterlesen
17.08.2017

1. Gründerinnen-Lunch in der Staatskanzlei in Mainz

Auf Einladung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer kamen am 4. September 2017 zahlreiche Gründerinnen aus der Digitalbranche zum ersten Gründerinnen-Lunch in die Staatskanzlei nach Mainz, um gemeinsam mit der Ministerpräsidentin ins Gespräch zu kommen.

weiterlesen
23.08.2017

Start-up EYEVIDO - Weitere Finanzierung durch die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB)

EYEVIDO ist ein Start-up der Universität in Koblenz, das eine innovative Eyetracking-Software für den Marketing- und Usability-Bereich entwickelt hat. Dieses Eyetracking-Verfahren wird genutzt, um Blickbewegungen von Kunden aufzuzeichnen und auszuwerten.

weiterlesen
Weitere Meldungen