Poetik-Dozentur Sommer 2013

 

Bestseller-Autor Daniel Kehlmann und Regisseur Thomas Wendrich kommen nach Landau

Poetik-Dozentur zum Thema „Film und Literatur“ vom 4. bis 6. Juni

 

  

 

 

Bestseller-Autor Daniel Kehlmann erhält die fünfte Poetik-Dozentur des Zentrums für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) der Universität in Landau. Kehlmanns Besuch in der Südpfalz steht unter dem Motto „Film und Literatur“. Der 38-jährige Kehlmann besticht durch die Erfolge seiner Bücher und durch die Gabe, zwischen den Gattungen zu wechseln. Sein Repertoire umfasst Essays, Romane, Theaterstücke und zuletzt auch Drehbücher. Die Vorlage für die Verfilmung seines Bestsellers „Die Vermessung der Welt“ stammt aus Kehlmanns Feder. Die fiktive Doppelbiographie des Naturforschers Alexander von Humboldt und des Mathematikers Carl Friedrich Gauß wurde in 46 Sprachen übersetzt und gilt mit über sechs Millionen verkauften Exemplaren als eines der erfolgreichsten Bücher der deutschen Nachkriegsliteratur.

Thomas Wendrich wurde 1971 in Dresden geboren. Er studierte Schauspiel in Potsdam und war bis 1999 Mitglied des Berliner Ensembles. Von 1999 bis 2001 studierte er an der Drehbuch-Akademie der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Seit 2001 arbeitet er als freischaffender Autor und Regisseur sowie nach wie vor als Schauspieler. Für seine Arbeiten hat Wendrich eine Reihe von Preisen erhalten, u.a. den Bundesfilmpreis für „Nimm Dir Dein Leben“. Weitere Werke von Wendrich sind Maria am Wasser, Lenz, Freischwimmer oder „Zur Zeit verstorben“, der einer der weltweit meist gespielten deutschen Kurzfilme ist.

Ich und Kaminski“ wird nach dem Erfolg von „Die Vermessung der Welt“ derzeit für die Leinwand vorbereitet. Wendrich hat das Drehbuch zur Verfilmung geschrieben. Am 4. Juni sprechen Thomas Wendrich und Daniel Kehlmann ab 19 Uhr in der Landauer Festhalle über die aktuellen Dreharbeiten und über die Herausforderung, die die Verfilmung eines Romans mit sich bringt. Kehlmann hält an diesem Abend einen Grundsatzvortrag über „Literatur und Film“. Vor und nach der Veranstaltung lädt ein Empfang zu einem Gedankenaustausch bei einem Glas Wein ein.

Am 5. Juni (19 Uhr, Universum-Kinocenter) ermöglicht Daniel Kehlmann in einem Making-Off zu „Die Vermessung der Welt“ einen Blick hinter die Kulissen der Dreharbeiten. 

Die fünfte Landauer Poetik-Dozentur klingt am 6. Juni mit dem Film „Die Vermessung der Welt“ aus, der ab 19 Uhr am Campus der Universität in Landau (Hörsaal II) gezeigt wird.

Die Landauer Poetik-Dozentur wird finanziell unterstützt von der VR-Bank Südpfalz und der Energie Südwest.