Ausstellung "TRANSFORMATION"

 

PopUp Galerie kaufkunst,-

 

Überraschend, vielfältig, eindrücklich

Der ehemalige Landauer Kaufhof wird zur PopUp Galerie des ZKW. Künstler Matthias Göhr legt los. Foto: © Michael Weiß

 

die Pop Up Galerie des Zentrums für Kultur- und Wissensdialog der Universität Koblenz-Landau hat in den Schaufenstern des ehemaligen Kaufhofes die Menschen wortwörtlich im Vorrübergehen inspiriert.

Wo früher Kleidung, Haushaltsartikel und Kosmetik ausgestellt worden ist, wurde Malerei, Videokunst und Installation gezeigt. 

Mit der Ausstellung „TRANSFORMATION“ würdigen die beteiligten Akteur*innen mit allen Mitteln der Kunst die bewegte Vergangenheit des Kaufhauses. Gleichzeitig wird durch die kreative Neubelebung der Veränderungsprozess initiiert, die dem Kaufhofareal bevorsteht. Die Ausstellung steht in der Tradition der beliebten Kaufkunst,- Theaterfestivals, die seit vielen Jahren an verschiedenen Städten in der Pfalz stattfinden. Ganz bewusst befreien wir dabei die Kunst aus möglichen Elfenbeintürmen und bringen sie mitten unter die Menschen.

In Zeiten von Corona gelten besondere Ansprüche. Dichtes Gedränge, geschlossene Räume und größere Menschenansammlungen gilt es zu vermeiden. Die große Schaufensterfront des Kaufhofes bot hier die Lösung. Passanten entdeckten bei ihrem Streifzug Richtung Innenstadt einfach im Vorbeigehen vielfältige Kunst und Kultur.

 

 

 

** Genau dort, wo wir nicht damit rechnen, trifft uns das Besondere unmittelbar und **

macht Lust auf mehr.

 

 

 

 _Diese Künstlerinnen und Künstler waren mit dabei ...

 

 

 Matthias Göhr

Göhrs Tiere und Menschen scheinen einem real gewordenen Märchen zu entspringen. 

Matthias Göhr Bild

 

Popup4.jpg

 

Mehr Infos zum Künstler Matthias Göhr gibt es hier!

 

  

O.H.O.

Seine gestische und unmittelbare Arbeitsweise zeigt expressiv das Wesen des Menschen.

 

Tom Ohmer Bild

 Tom Ohmer Bild

 

 

Landauer Atelier Salon Ursula Müller

Die Künstlerinnen Ursula Müller, Száva Lakos und Vera Volni haben in ihrer Installation gezeigt, was es bedeutet, wenn die Kunst im pandemischen Wartesaal ihr Dasein fristet. Laut stellen Sie die Frage: "Soll es wirklich still sein?"

Atelier Salon Bild

 

Atelier Salon Bild

 

Mehr Infos zum Landauer Atelier-Salon gibt es hier!

 

 

_Kooperationspartner*innen:
Stadt Landau und Büro für Tourismus
Geschäftsführer des Büros für Tourismus Bernd Wichmann
Landauer Atelier Salon Ursula Müller:
Atelier - Salon versteht sich als Kunst- und Kulturförderung und Aufbau talentierter Künstler/innen aus der ganzen Welt. Die Werke decken die BereicheMalerei, Bildhauerei, Fotografie, Neue Medien, Musik, Tanz und Literatur ab.
Die ZKW Pop Up Galerie Kaufkunst,- mit der Ausstellung „Transformation" wird gefördert von der Dieter-Kissel-Stiftung.