EoT Lab - IoT Entwicklungs HiWi (8-12h/ Woche)

Das EoT Lab der Arbeitsgruppe EIM sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft (8-12h pro Woche) im Bereich IoT Entwicklung.

EoT Lab - IoT Entwicklungs HiWi (8-12h / Woche)

Aufgabenschwerpunkte

  • Konzeption, Entwicklung und Pflege von Prototypen im Bereich IoT - in Hard und Software (z.B. Umsetzung von Prototypen auf Arduino Basis, Erstellung von Gehäusen und Bauteilen mittels 3D Drucker, Umsetzung von Web-Applikationen auf Containerbasis).
  • Mitarbeit, Wartung und Verbesserung der vorhanden IT und IoT Infrastruktur auf Basis von Docker, Kubernetes und Rancher.

Ihr Profil

  • Studierende(r) im Bachelor- oder Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement, Informatik oder Computervisualistik.
  • Sie haben Interesse an neuen Technologien speziell im Bereich IoT und IT und das nötige Durchhaltevermögen und Frustresistenz, sich in diese einzuarbeiten.
  • Sie können selbstständig und zuverlässig arbeiten und Ergebnisse und Arbeitsschritte kommunizieren und dokumentieren.
  • Erfahrungen in einer Programmiersprache, Interesse sich neue Sprachen und Paradigmen anzueignen.
  • Gute Englisch-Kenntnisse.

Wir Bieten

  • Einarbeitung in die relevanten Themen über kleine, interessante Projekte (siehe unten).
  • Arbeit in einem netten und motivierten Team, das studentische Hilfskräfte als vollwertige Teammitglieder betrachtet.
  • Rücksicht auf das Studium mit variabler Arbeitszeit, ggf. sogar Ergänzung der HiWi Tätigkeit mit Studienrelevanten Abschluss- oder Forschungsarbeiten.
  • Ein Teil der Arbeit kann ortsungebunden erledigt werden.
  • Einblicke in die Aktivitäten des EoT Labs der Arbeitsgruppe EIM; Teilnahme an Veranstaltungen des EoT Labs und die Möglichkeit, sich mit regionalen Unternehmen auszutauschen.

Bewerbungsmodalitäten

  • Einstellung zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
  • Flexible Arbeitszeiten bis zu 12h/ Woche.
  • Stundensatz ab 10,14 Euro, zzgl. Weihnachtsgeld.
  • Weitere Auskünfte zu den Inhalten erteilt Ihnen Patrick Nitschke (nitschke@uni-koblenz.de).
  • Bewerbung bitte in einer PDF-Datei per E-Mail an Patrick Nitschke (nitschke@uni-koblenz.de).
    • Kurzes Motivationsschreiben
    • Tabellarischer Lebenslauf
    • KLIPS-Notenauszug
    • Ggf. weitere Nachweise (wie Arbeitszeugnis, Sprachnachweis, etc.)

 

Einführungsprojekte

Die Einführungsprojekte sind auf eine Dauer von ca 4 Wochen ausgelegt. Wir bieten die Möglichkeit an für eine 4 wöchige Probezeit an einem dieser Projekte zu arbeiten. Dies soll sowohl für Sie als auch für uns die Möglichkeit bieten, sich die Stelle und die zugehörigen Aufgaben anzusehen ohne direkt eine längere Verpflichtung einzugehen. Nach Abschluss der Probezeit können Sie entscheiden die Tätigkeiten Ihren Interessen entsprechen. Aber auch wir behalten uns vor, nach Abschluss der Probezeit eine Entscheidung bzgl. der weiteren Anstellung zu treffen. 

 

Name

Arduino Ohm Meter

Beschreibung

Das EoT Lab entwickelt regelmäßig Hardwareprototypen im Bereich IoT. Dabei werden Geräte, bspw. Arduinos, mit Sensoren oder Aktuatoren verbunden, um Daten zu sammeln oder Aktionen durchzuführen. Die Stromkreise dieser Geräte werden von Hand und nach Bedarf entworfen und umgesetzt. Hier werden, je nach Sensor und Anwendung, immer wieder verschiedenste Widerstände benötigt. Diese werden aber leider nicht immer richtig sortiert.

Aufgaben

Zur Sortierung der Widerstände soll ein Ohm Meter auf Basis eines Arduinos erstellt werden. Dieser muss in der Lage sein, den Widerstand eines beliebigen Widerstandes zu messen und anzuzeigen. Dies beinhaltet die Entwicklung der notwendigen Software und der zugehörigen Hardware. Das Gehäuse des Ohm Meters soll mit einem 3D Drucker erstellt werden.

Weiterhin soll eine Sortierung und Lagerung für die Widerstände entworfen und mit Hilfe eines 3D Druckers erstellt werden.

Technologien

  • Arduino
  • 3D Drucker

 

Name

LoRaWAN Test-Board (Arduino)

Beschreibung

Die Basis der kleinsten Geräte, die im EoT Lab für IoT Anwendungen verwendet werden, ist der Arduino Pro Mini 3v3 in Verbindung mit dem LoRaWAN Modul RFM95W. Diese sind in großer Zahl vorhanden und müssen vor der Verwendung konfiguriert und getestet werden. Dazu soll ein Testgerät entworfen, entwickelt und umgesetzt werden.

Aufgaben

Umsetzung eines Testgerätes auf Basis eines Arduino Pro Mini 3v3 für RFM95W. Die Umsetzung beinhaltet sowohl Software als auch Hardware und schließt das Design eines Gehäuses etc. mittels 3D Drucker ein.

In das Gerät muss auf einfache Art ein RFM95W eingelegt werden können. Dann muss getestet werden, ob die Verbindung korrekt ist und ob das Modul korrekt übertragen und empfangen kann. Übertragungstests sollen über das The Things Network und über die Container Cloud des EoT Lab durchgeführt werden, bspw. eine einfache NodeJS Anwendung o.ä.

Technologien

  • Arduino
  • The Things Network
  • 3D Drucker
  • Rancher, Docker, NodeJS (o.ä.)

 

Name

Arduino PAX Counter + Air Quality

Beschreibung

Zur Vorbereitung einer größeren Installation soll ein PAX Counter mit integrierter Messung der Luftqualität konzipiert und in Hard und Software umgesetzt werden. Ein PAX Counter zählt erkannte Geräte, etwa via Bluetooth oder Wi-Fi. Diese Daten geben eine Schätzung, wie viele Personen sich im Umkreis des PAX Counters aufhalten. Diese Geräte sollen zu einem späteren Zeitpunkt in den Räumen der Universität installiert werden, um so die eigentliche Raumnutzung zu ermitteln. Weiterhin ist es von Interesse, Informationen über die Luftqualität der jeweiligen Räume in Verbindung mit ihrer Auslastung zu sammeln.

Die gesammelten Informationen sollen auf einem Dashboard zur Verfügung gestellt werden.

Aufgaben

Umsetzung eines PAX Counters in Soft- und Hardware inklusive des Designs und der Umsetzung angemessener Gehäuse mittels 3D Drucker. Das Gerät muss in der Lage sein, Luftqualität zu messen und via Bluetooth und Wi-Fi die Anzahl von Personen in einem Raum zu ermitteln.

Umsetzung eines Dashboards und der notwendigen Prozesse zur Installation, Verwaltung und Überwachung der Geräte, etwa mittels einer IoT-Plattform (bspw. ThingsBoard, o.ä.). Dabei müssen etwa Prozesse zur Registrierung eines Gerätes, zur Verknüpfung eines Gerätes mit einem Raum, etc. konzipiert und umgesetzt werden.

Technologien

  • Arduino
  • The Things Network
  • 3D Drucker

 

Name

Amazon Alexa Intercom

Beschreibung

Zur Verbesserung der Kommunikation und als Testinstallation soll ein Intercom System auf Basis von Amazon Echo Dots und Alexa in das Labor und die Büros des EoT Lab installiert werden. Dabei sollen die Büros in der Lage sein, jederzeit eine Verbindung zum Labor aufzubauen, umgekehrt jedoch nicht oder nur nach Identifikation eines Mitarbeiters. Weiterhin können die NetAtmo Geräte des EoT Labs in das System integriert werden.

Aufgaben

Installation von Amazon Echo Dots zur realisierung eines Intercoms. 

Technologien

  • Amazon Alexa / Echo Dots

  • Rancher, Docker, NodeJS (o.ä.)
  • IoT-Plattform, bspw. ThingsBoard

 

Name

Arduino TTN Mapper (Teil 1)

Beschreibung

Zur Optimierung der LoRaWAN Gateway Platzierung und Ermittlung der Netzwerkabdeckung soll ein TTN-Mapper Modul auf Basis des Arduino MKR WAN 1300 in Verbindung mit einem GPS Modul umgesetzt werden. Das Gerät muss konzipiert und in Soft- und Hardware umgesetzt werden. Es sollen kleine, tragbare Gehäuse entworfen und mittels 3D Drucker erstellt werden. Das Gerät muss mit einem LiPo betrieben werden können sowie die aktuelle Position via GPS ermitteln können. Dabei müssen auch Prozesse zur Registrierung, Verwaltung und Wartung der Geräte konzipiert und umgesetzt werden, idealerweise mittels IoT Platform, etwa ThingsBoard.

Aufgaben

Umsetzung eines TTN-Mapper Nodes auf Basis von Arduino MKR WAN 1300. Verknüpfung mit der TTN-Mapper Applikation.

Technologien

  • Arduino
  • The Things Network, TTN-Mapper
  • 3D Drucker
  • IoT Platform (bspw. ThingsBoard)

 

Name

Mobiles Gerät zur Messung der Luftqualität (Teil 2)

Beschreibung

Auf Basis des Arduino MKR WAN 1300 aus dem Projekt "Arduino TTN Mapper" soll ein moblies Gerät zur Messung der Luftqualität konzipiert und in Soft- und Hardware umgesetzt werden. Dabei sollen Sensoren zur Messung der Luftqualität integriert werden und ggf. ein neues Gehäuse mittels 3D Drucker umgesetzt werden.

Die Informationen der einzelnen Geräte sollen auf einem Dashboard zur Verfügung gestellt werden. Dabei müssen auch Prozesse zur Registrierung, Verwaltung und Wartung der Geräte konzipiert und umgesetzt werden, idealerweise mittels IoT-Plattform, etwa ThingsBoard.

Aufgaben

Erweiterung des "Arduino TTN Mapper" mit Luftqualitätssensoren.

Umsetzung eines Dashboards zur Anzeige der gesammelten Informationen.

Integration der Geräte in eine IoT-Plattform. 

Technologien

  • Arduino
  • The Things Network
  • 3D Drucker
  • IoT-Plattform (bspw. ThingsBoard)

 

Name

Evaluierung von Rancher 2.0 mit GlusterFS Storage

Beschreibung

In Vorbereitung die Migration von Rancher 1.6 (Docker, Cattle) auf Rancher 2.0 (Kubernetes) soll eine Testinstallation von Rancher 2.0 durchgeführt werden. Weiterhin soll eine verteilte Speicherlösung, basierend auf GlusterFS installiert und für Rancher 2.0 konfiguriert werden. Ziel soll es sein, Speicher über Kubernetes flexibel aus dem GlusterFS anzufragen bzw. zu reservieren.

Jeder Schritt der Installation und Konfiguration soll vollständig dokumentiert werden.

Aufgaben

Installation von Rancher 2.0 in HA Konfiguration (3 Knoten)

Installation von GlusterFS auf mind. 3 Knoten

Konfiguration von 3 Clustern mit je mind. 3 Knoten

Konfiguration der o.g. Systeme sowie Dokumentation der Schritte und Ergebnisse

Technologien

  • Rancher 2.0
  • Kubernetes
  • GlusterFS

 

Name

Etablieren eines Docker / Helm Repositorys für Rancher 1.6 / Rancher 2.0

Beschreibung

Im Rahmen der Arbeit des EoT Lab werden regelmäßig Applikationen entwickelt bzw. existierende Containerlösungen angepasst. Diese Systeme und Konfigurationen sollen in einem eigenen, privaten Repository gesammelt und gepflegt werden. Dazu soll ein Docker bzw. Helm Repository erstellt und mit den bestehenden Systemen verbunden werden.

 

Weiterhin sollen die bestehenden Anwendungen und Vorlagen in ein Rancher Katalog übertragen, geprüft und dokumentiert werden.

Aufgaben

Installation eines privaten Docker / Helm Repositorys

Verbindung des Repositorys mit Rancher 1.6 / Rancher 2.0

Erstellung eines Anwendungskatalogs für Rancher 1.6 / Rancher 2.0 auf Basis der existierenden Anwendungen des EoT Labs.

Technologien

  • Rancher 1.6, Rancher 2.0
  • Kubernetes, Docker
  • Git (Github / GitLab)

 

Name

LoRaWAN Bibliothek für RFM95W / MKR1300 (Teil 1)

Beschreibung

Zur Übertragung mit LoRaWAN verwendet das EoT Lab hauptsächlich den Arduino MKR WAN 1300 oder das RFM95W Modul. Zur Vereinfachung der Verwendung soll eine Arduino Bibliothek zur Hardwareabstraktion erstellt werden. Ziel soll es sein, unabhängig vom verwendeten Gerät Daten über LoRaWAN entweder über OTAA oder ABP zu übertragen.  Sofern möglich, sollte die Bibliothek in C geschrieben werden, um ggf. auch das Dragino Lora/GPS Hat 868 für Raspberry PI ansprechen zu können.

Aufgaben

Definition von relevanten Funktionen zur Kommunikation mittels LoRaWAN.

Umsetzung einer Abstraktionsebene sowie Hardwarespezifische Implementation für MKR1300 und RFM95W.

Technologien

  • Arduino
  • LoRaWAN
  • MKR1300, RFM95W
  • The Things Network

 

Name

Erweiterung von Cayenne LPP um weitere Datentypen (Teil 2)

Beschreibung

Cayenne LPP ist ein Bibliothek zur Kompression von LoRaWAN Nachrichten. Die Bibliothek ist speziell auf geringe Datenmengen ausgelegt und bietet aktuell nur eine kleine Auswahl von Datentypen an.

Diese Bibliothek soll um weitere Datentypen erweitert werden. Dabei ist zunächst der Kompressionsfaktor weniger relevant. Wichtiger ist die einfache Verwendung.

Aufgaben

Erweiterung von CayenneLPP um zusätzliche Datentypen

Technologien

  • CayenneLPP
  • C
  • LoRaWAN


Date of news Sep 12, 2018 10:20
Filed under: